Das Kinderfarbspiel beginnt mit einer Vorlage von 13 Typenkarten, die in einem Ball verpackt sind. Die Aufgabe des Kindes  besteht darin, gemeinsam mit mir herauszufinden, welcher Ball am ehesten zusagt. Anschließend ist noch entscheidend, wie das „Haus“ d.h. der Ball aufgestellt wird.

Die Ergebnisse geben deutlich darüber Aufschluss, welche Farben bevorzugt, gleichgültig behandelt und welche abgelehnt werden.

Aus diesen Ergebnissen lassen sich die Anforderungen an die Gestaltung der Umgebung des Kindes gut ablesen.